Project Management in action

Project Management in action – suchen Sie noch Anregungen für Ihre Projektarbeit, dann schauen Sie in unsere Beispiele von Toolboxen und Arbeitsbeispielen.

Project Management ICT / software tools

Wenn im Projektmanagement über Tools gesprochen wird, denken die meisten Beteiligten an Softwarelösungen. Dabei wird sehr oft unausgesprochen von den Beteiligten vermutet, dass, wenn man diese Software kauft, das “Projektmanagement-Problem” gelöst hat. Da die meisten “PM-Softwareprodukte” jedoch fast immer als Kernbestandteil die Terminplanung und teilweise angebunden eine Einsatzmittelplanung und Dokumentenverwaltung anbieten, kann maximal von einer “Unterstützung in Teilbereichen des Projektmanagements” gesprochen werden.

Eine Übersicht der aktuell leistungsfähigsten Softwaretools finden Sie bei BARC:

Project Management ICT / software tools


Project Management Software Systems, Requirements, Selection Process and Products
Mey Mark Meyer , Frederik Ahlemann, ISBN 978-3-942201-20-9
Überblick über die in der Studie verglichenen PM unterstützende Softwaretools

 Project management ICT software tools – Project Management in action

If we talk in project management about an tool, most of the people think about software solutions. In most cases unexpressed the people believe, that if they by such an software, all “project management problems” are solved. But most of the “PM-software products” have time scheduling as the core part and link often an low level product of resource and document management to them. This kind of pm-software tools can only be seen as an “supporting function in parts of the project management activities”


Project Management Tools – Project Management in action

Time scheduling with the haptical project planning tool

Time scheduling with the haptical project planning tool

 Das haptische Projektmanagement Planungstool
Mit dem haptischen Projektplanungstool ist das Projektteam in der Lage, Zeitabläufe als Phasen- aber auch als Terminplan detailliert zu planen. Die Planungselemente: Meilenstein, spürbares Ereignis und Chancen oder Risiken lassen sich mit geringem handwerklichen Aufwand selbst aus Holz fertigen. Danach eignet sich kariertes Flipchartpapier, um tages-, kalenderwochen- oder monatsgenau zu planen. Der Vorteil ist die Möglichkeit der Einbeziehung von großen Personengruppen von Projektteammitgliedern oder Stakeholdern in die Planung und Abstimmung.

  The haptical project planning tool
With the haptical project planning tool the project team have the opportunity to plan detailed phase plans and time schedules. The planning elements: Milestone, observable result and chances ore risks you can manufacture with an few manual effort based on wood by yourself. Afterwards checked flip chart paper can be used to plan on an daily, weekly ore monthly basis. One of the big advantages are the opportunity to plan, negotiate and agree your schedules with big groups of project team members ore stakeholders.


Project Team design with the haptical project planning tool

Project Team design with the haptical project planning tool

  Projektteamdesign mit dem „haptischen Projektplanungstool – Project Management in action

“Menschen machen Projekte!” In der Projektstartphase ist es besonders wichtig, die für die Herbeiführung des Projektgegenstandes erforderlichen Menschen zu ermitteln und dann diese auch für das Projekt zu gewinnen. Hierfür ist in den meist matrixorganisierten Projektteams nicht nur die erforderliche Anzahl der Ressourcen, sondern auch das aus den Personen entfaltbare Know How (Wissen aus eigener Erfahrung zielorientiert erfolgreich angewendet) und bei großen sozialen Systemen (Unternehmen) die vorhandene Vernetzung auf der “Hinterbühne” des Systems, von entscheidender Bedeutung.

Gelingt es dem Projektkernteam eine plausible visualisierte Story zu dem in der Projektplanung ermittelten Ressourcenbedarf zu erstellen, hat es einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil um die begrenzten Ressourcen in der Stammorganisation des Unternehmens.

Hierfür kann das “haptischen Projektplanungstool” wesentliche Hilfestellung geben und die Ressourcenplanung wertvoll unterstützen.
 
 

Project team design created with the “haptical project planning tool”

“People make Projects!” During the project start phase is very important to find out and get the people, which you need to realize the project object. Most of the projects are currently organized as an matrix organization. That’s why you need not only the number of people, you need as well the know how (knowledge from own experience, objective oriented successful used), people can bring out of itself, and in big social systems (companies) the existing “back stage network” of the people.

If the project core team can create an plausible visualized story to the calculated resources during project planning, than they have an important competition advantage to get the necessary resources from main organization.

Therefore the “haptical project planning tool” can give very helpful support and can give an valuable support to your resource planning activities.


Lego Serious Play as 3d story telling tool
for project strategy and project team development support

Lego Serious Play

  Projektteamentwicklung und Strategieentwicklung mit Lego Serious Play

Unter Anwendung haptischer Erlebnisanteile mit kognitiver Brain-Verknüpfung führen Denkprozesse in Verbindung mit körperlicher Bewegung und Empfindung – und insbesondere mit den Händen – zu einem tieferen und langanhaltenderem Verständnis der Umgebung und ihrer Möglichkeiten. Die behandelten Themen und Problemlösungssituationen sollen nicht nur visualisiert, sondern durch das Bauen von metaphorischen Modellen im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbar“ und erlebbar werden. Somit wird Einsicht, Inspiration und Vorstellungskraft im Projektteam gefördert und harmonisiert. Mehr Informationen zum Lego Serious Play

  Project team development and strategy development supported by Lego Serious Play

Under the use of haptic experience connected with cognitive brain-linking thought processes become deeper. The issues and problem solution options should not only visualizes, but they become through the building of metaphoric models a deeper understanding and trust to the possible solution. Therewith insight, imagination and inspiration within the project team will be stimulated and harmonized. get more information to Lego Serious Play


PM POCKET Teaching- and Game cards “Project Management Basics”

PM POCKET Lern- und Spielarten “Projektmanagement Grundlagen”

PM POCKET

Die PM Pocket Karten – die multifunktionalen Lernkarten geben Überblick und Einblick zugleich in Themen der PM-fachlichen Kompetenzen, wie sie im IPMA-Standard und der Deutschen NCB verankert sind.

Sie fassen die wesentlichen PM-Werkzeuge für Sie zusammen. Als „PM to go“ sind ein guter Anlass Kollegen und Freunde zu einem herbstlichen oder winterlichen Karten-Spielabend einzuladen. Sie sind ein besonderes Geschenk, mit dem Sie Kollegen und Freunde zum Nikolaustag und/oder zu Weihnachten überraschen können.
PM POCKET für die eigene Projektarbeit bestellen

PM POCKET Teaching- and Game cards “Project Management Basics”

The PM Pocket cards – the multifunctional Teaching- and Game cards give an overview and provide an insight into to topics of PM-professional competences, as used in IPMA project management standard summarize essential PM-Tools for your projects as „PM to go“, is an opportunity to invite friends and colleagues to an autumn or winter PM game card evening. is an special and unique present to friends and colleagues as an surprise to St Nicholas’ Day ore Christmas.
Order PM POCKET teaching- and game cards for your own project work

PM POCKET

The haptical stakeholder management tool

The haptical stakeholder management tool

Das haptische Stakeholder Management Tool – Project Management in action
Mit dem haptischen Stakeholder Management Tool ist das Projektteam in der Lage, Betroffene und Beteiligte am Projekt in deren zu erwartenden Einstellung, Nutzenerwartung und Wirkung auf das Projekt zu bewerten und daraus Maßnahmen zum Stakeholdermanagement und zur Stakeholderkommunikation abzuleiten. Die Planungselemente: Stakeholder und Würfel zur Einschätzung der Einstellung und Wirkung auf das Projekt lassen sich mit geringem handwerklichen Aufwand mit verfügbaren Figurelementen aus dem Spielwarenhandel fertigen. Danach eignet sich eine vorgefertigte Stakeholderkraftfeldübersichtsunterlage oder auch ein vorbereitetes Flipchart als Arbeitsgrundlage. Der Vorteil ist die Möglichkeit der Einbeziehung von großen Personengruppen in die Stakeholdereinschätzung, Maßnahmenplanung und -abstimmung. Auf der Arbeitsunterlage kann die zu erwartende Wirkungsänderung der Stakeholder simuliert und für das nächste Stakeholderreview dokumentiert werden.

The haptical stakeholder management tool
With the haptical Stakeholder management tool the project team have the opportunity to evaluate the expected attitude, expectation of benefit and impact to the project of several stakeholders in an overview. On this basis measures to manage the project stakeholders and communicate to them can be evaluated and agreed. The planning elements: stakeholder figure, stakeholder force field cube you can create with an few manual effort based on normal game figures, you can by in toy-shops, by yourself. Afterwards an plotted stakeholder force field overview layer ore an prepared flip chart can be used as working material on your “stakeholder table”. One of the advantages are the opportunity to evaluate and plan and agree measures with huge people groups. On this basis can be the expected change in stakeholder behavior simulated and documented for the next stakeholder review.


The project team building toolbox

The project team building toolbox

Toolbox der möglichen Impulsgeber im Projekt-Teambuildungs-Prozess
Zur Unterstützung des Teambildungsprozess gibt es eine Vielzahl von möglichen Einzel- und Gruppeninterventionen, um diesen erfolgskritischen Prozess (Menschen machen Projekte!) zu initialisieren und zu fördern. Mit der Toolbox-Übersicht von ca. 100 Interventionsoptionen kann das Projektteam schnell und effizient die für ihre Projektsituation geeigneten auswählen und diese zur Teambilung wirkungsvoll einsetzen.

The project team building toolbox – Project Management in action
To support the team building process an huge amount of possible interventions for people and groups are existing. These interventions can initialize and assist this success relevant process (people make projects!). With the toolbox overview from around 100 intervention options the project team can fast and efficient select the intervention are for current project situation most suitable.


The project marketing and stakeholder management toolbox

The project marketing and stakeholder management toolbox
The project marketing and stakeholder management toolbox

Toolbox der möglichen Projektmarketing und Stakeholder Management Interventionen
Für die Umsetzung eines wirkungsvollen Projektmarketings- und von Kommunikationsinterventionen zu den Projektstakeholdern ist ein Überblick über die möglichen Projektmarketing und Stakeholder Management Interventionen für die Projektarbeit sehr hilfreich. Mit der Toolbox-Übersicht von ca. 100 Interventionsoptionen kann das Projektteam schnell und effizient die für ihre Projektsutuation geeigneten auswählen und diese zum Projektmarketing und zum Stakeholder Management wirkungsvoll einsetzen.

The project marketing and stakeholder management toolbox
To realize powerful project marketing- and communication interventions to the project stakeholders the overview of more than 100 intervention options is very helpful. The project team can fast and efficient select the project marketing and stakeholder management intervention is for current project situation most suitable.


The rapid prototyping tool for project object solution simulation

The rapid prototyping tool for project object solution simulation

Rapid Prototyping – mit spieltheoretischer Leichtigkeit zur “besten Lösung” am Projektgegenstand
In vielen Situationen der Projektplanung erleidet das Projektteam durch die Vielzahl der möglichen Lösungsvarianten für den Projektgegenstand einen “kombinatorischen Schock”. Dieser lässt sich auch nicht mit vertretbarem Zeit- und Kommunikationsaufwand durch Planung nur in den Köpfen des Projektteams (planen = geistige Vorwegnahme des zukünftigen Projektgegenstandes) auflösen. Hier ist der spieltheoretische Ansatz der “problemlösenden spielenden Expertengruppe” oftmals sehr hilfreich. Dies reicht von maßstabsgerechter Verkleinerung bis hin zu real size Simulation von Lösungsvarianten des Projektgegenstandes. Hier ein Beispiel der Simulation einer industriellen Arbeitsstation mit Bewegungsflächen, Kolissions- und Passkontrolle sowie der Logistikanbindung und Behälterplanung.

Rapid prototyping – with the easiness of game theory to the “best solution” of the project object
In many situations in the phase of project planning project team will get a combinatoric shock. This is caused by the huge amount of variants to realize the project object. This can not solved only by planning within the brains of the project team heads (planning is mental presumption of the future project object). Here the game theoretical method of an “problem solving playing expert group” sometimes is very helpful. This can start at true to scale till to real size simulations of the future project object. Here an example of an industrial workstation with movement areas, collision- and fitting control as well the connection to internal material flow and container planning.


The sociographic positioning tool to visualize
social interactions or dependencies

The sociographic positioning tool to visualize social interactions or dependencies

Tool für soziografische Aufstellung zur Visualisierung der Wirkungszusammenhänge im Projektteam und den Stakeholdern
In den meisten Projekten ist das Projektteam mit einer Vielzahl von sozialen Wirkungszusammenhängen konfrontiert. Diese sind für einzelne Projektteammitglieder nur schwer innherhalb ihres “Kopfkinos” aufzulösen. Hierfür ist das Tool der soziografische Aufstellung für den Einzelnen und das gesamte Projektteam sehr hilfreich, um die soziologischen Wirkungszusammenhänge besser erkennen und daraus resultirerend das Stakeholdermanagement für das Projekt ableiten zu können.

Tool for socio-graphic positioning to visualize social interactions or dependencies
In most projects the project team is confronted with a huge amount of social interactions or dependencies. Those are difficult to manage for project team members ore the whole project team only within there “brain movie theater”. Therefore is the tool for socio-graphic positioning to visualize social interactions or dependencies very helpful. The project team can recognize the social interactions and dependencies much more clear and can transfer this knowledge and experience to the design of stakeholder management for their further project work.


Toolbox for prioritization methods during
project planning and problem solving

Toolbox for prioritization methods during 
project planning and problem solving

Toolbox der Methoden zur Priorisierung in der Projektplanung und Problemlösung
Über den Projektverlauf ist das Projektteam immer wieder gefordert, aus einer Vielzahl von Lösungs- und Vorgehensoptionen den “vermutlich optimalen Weg” zur Herbeiführung des Projektgegenstandes oder zur Lösung eines Problems zu finden. Dafür kann das Projektteam “mehrhirnkluge” problemlösende spielende Expertengruppen wirkungsvoll einsetzen. Eine wesentliche Herausforderung ist die Priorisierung oder Reduktion des “gesamten Lösungsraumes” auf die wenigen Lösungsansätze, welche die höchste Erfolgswahrscheinlichkeit prognostizieren.

Hierfür ist die Auswahl der geeignetsten (methodisch), von den Beteiligten akzeptiertesten (Akzeptanz des Priorisierungsergebnisses für die weitere Zusammenarbeit) und vom Aufwand (zeitlich + Ressourcen) effizientesten Methode von entscheidender Bedeutung.

Dazu kann ein Projektteam die Übersicht der “Methoden der Priorisierung in der Projektplanung und Problemlösung” einsetzen und schnell und fundiert über die weiter einzusetzende Methode zu entscheiden.

The toolbox for prioritization methods during project planning and problem solving
During the project the project team is required to find out the “possible best way” to realize the project object or to solve an project. Therefore can be an 2multi brain intelligent” problem solving expert group very helpful. The main challenge is the prioritization and reduction of the 2whole solution area” to the few solution opportunities, which will have the highest success probability.

Therefore is the selection of the most suitable (from methodic view), most accepted by the evolved people (to accept the results of prioritizing for further approach) and the effort (time consumption and resources demand) and efficient method very important.

For this step the project team can use the overview about the 2Prioritization methods during project planning and problem solving2 to decide clear and fast about the method for further prioritization.


Toolbox for creativity techniques for project planning and problem solving

Toolbox for creativity techniques for project planning and problem solving

Toolbox der Kreativitätstechniken in der Projektplanung und Problemlösung
Im Projektverlauf ist das Projektteam immer wieder mit äußeren, nicht ignorierbaren Reizen (Probleme) konfrontiert. Hier handelt es sich um Probleme, die eine “subjektive kritische Schwelle” des “schmerzvolles Empfindens” im Projektteam überschritten haben, so dass es eine Motivation gibt, “Energie” in eine Problemlösung zu investieren.

Bei Problemen, auf die es noch keine “bekannten Lösungsansätze” gibt, können Kreativitätstechniken wertvolle Unterstützung bei der Problemlösung geben.

Hierfür ist die Auswahl der geeignetsten (methodisch), von den Beteiligten akzeptiertesten (Akzeptanz des Ergebnisses für die weitere Zusammenarbeit) und vom Aufwand (zeitlich + Ressourcen) effizientesten Kreativitätsmethode von entscheidender Bedeutung.

Dazu kann ein Projektteam die Übersicht der „Methoden der Priorisierung in der Projektplanung und Problemlösung“ einsetzen. Damit kann schnell und fundiert über die weiter einzusetzende Methode entschieden werden.

The toolbox of creativity techniques for project planning and problem solving
During the project approach the project team is confronted with outside, non ignorable stimulus (problems). These problems have overtaken an “subjective critical border line” of “painful feeling” within the project team, which creates the motivation to invest “energy” to find an problem solution.

Therefore is the selection of the most suitable (from methodic view), most accepted by the evolved people (to accept the results for further approach) and the effort (time consumption and resources demand) and efficient creativity technique very important.

For this step the project team can use the overview about the “Creativity techniques for project planning and problem solving” to decide clear and fast about the best creativity Technique for the focused problem.


Graphic Recording – Project Management in action

Graphic Record
Graphic Record

Graphic Recording (visuelle Projektworkshop Dokumentation) – Project Management in action

ein “live Mitschnitt” der diskutierten Inhalte und gefunden Lösungen
in Workshops zur Strategieentwicklung, der Teambildung, Vereinbarung von Zusammenarbeit und Werten als auch Problemlösung.

“Graphic Recording” kann man verstehen als erfassen und parallelles dokumentieren (engl. Recording = aufnehmen). Hierbei entsteht ein “visuelles Verlaufsprotokoll” während des Workshops. Der Visualisierer erfasst das Geschehen, hört zu und bringt den Weg der Gruppenerkenntnis und Problemlösung als auch die finalen Ergebnisse als „live Mitschnitt“ visualisiert zu Papier.

Die wesentlichen Kernaussagen werden dabei sofort herausgearbeitet, festgehalten und ggf. in der Gruppe für die weitere Projektarbeit vereinbart. Reflexion und Supervision der Projektgruppe wird über diese Art der grafischen Dokumentation wirkungsvoll möglich.

Besonders wertvoll ist die Möglichkeit, auch Personen, die nicht am Workshop beteiligt waren, den Lösungsweg und die Lösung/Vereinbarung schnell mit einem “visuellen Ankerbild” zu transportieren. Weiterhin steht das “visuellen Ankerbild” bei mehrstufigen Gruppeninterventionen in der nächsten Intervention wieder als “letzter Stand der Erkenntnis/Vereinbarung” zur Verfügung.

Die Methode lässt sich sehr einfach mit anderen beteiligungs- und dialogorientierten Gruppeninterventionen wie z.B. der Open Space, der Zukunftskonferenz, dem World Café oder auch in Projekt Kick Offs und Projektreviews verbinden.

Hilfreiche Links zu Visualisierungstools:
Lernlandkarte Graphische Visualisierung

Lernlandkarte

UZMO – Denken mit dem Stift: Visuell präsentieren, dokumentieren und erkunden

UZMO

Bücher mit Beispielen zur grafischen Visualisierung:
bikablo®
bikablo® 2.0
bikablo®emotions
bikablo®icons box
Malmann:Grafische Visualisierung von Menschen

Graphic Recording (visual project workshop documentation) – Project Management in action

an “live record” of the discussed content and found Problem solutions
in Workshops to create strategies, team building, or negotiations on agreements on values as well as problem solving.

“Graphic Recording” can be understood as recording and parallel documentation. here will be created an “visual history log“ during the workshop. The person who visualize follows the discussion, listen and visualize the way to solution to paper.

Core points will be worked out immediately, thy were documented and agreed instant within the group. Reflex ion and supervision of project group will be possible by this kind of graphic documentation.

Exceptional valuable is the opportunity to explain people who where not a part of the workshop, the way to solution and the final results/agreements wit an “visual anchor picture”.
On top this “visual anchor picture” can be used in multi step interventions again to start next time on the “last stage of knowledge/agreement”.

The method is easy to use/combine wit other participation- and dialogue oriented group interventions as in example Open Space, Future Conference, World Café or in project kick offs or project review meetings/workshops.

Helpful links to visualisstion tools:
Learning map graphic visualisation

Lernlandkarte

UZMO – Denken mit dem Stift: Visuell präsentieren, dokumentieren und erkunden

Uzmo

Graphic visualisation books:
bikablo®
bikablo® 2.0
bikablo®emotions
bikablo®icons box
Malmann:Graphic visualisation of people

Graphic Record
Graphic Record

Link zu den Kommunikationslotsen und deren Trainings zum Erlernen des Grafic Recordings.

Graphic Record
Graphic Record

Kontakt zu den Graphic Recordern dieser Records


Toolbox for interventions to start workshops or other project events

Toolbox for interventions to start workshops or other project events

Toolbox der Interventionen zum Start von Workshops und anderen Veranstaltungen
Zu Beginn von Workshops, Projektmeetings und anderen Veranstaltungen in der Projektarbeit
besteht sehr oft die Notwendigkeit, zum Vertrauensaufbau die Teilnehmer einander kurz vorzustellen und sich kennenzulernen oder auch mit einer „Separator-Intervention“ die Teilnehmer aus ihren gewohnten Denkprozessen „herauszureißen“ und in eine ergebnisoffene kreative Problemlösungsphase zu bringen. Hierfür kann die Übersicht möglicher Interventionen helfen, den vermutlich besten Einstieg in die Veranstaltung zu finden.
 
Toolbox for interventions to start workshops or other project events
At the beginning of workshops, project meetings or other events within the project work, we have very often the situation, that we need a short introduction of all participants to create trust between the people. Sometimes in addition we need “separator-interventions” to bring people out of usual ways to think and create an open-minded creative atmosphere to solve problems within the project work. Therefore the overview of possible intervention can give an assistance to find the best entry to your project events.


The Project Roadmap Summary

Project Roadmap Summary

Die Project Roadmap Summary – Project Management in action
Um die Vielzahl der Projektmanagement Wissens- und Erfahrungsübersichten besser nutzen zu können, haben wir in 2011 erstmals eine gebundene Übersicht in A3 der derzeit vorliegenden Project Roadmaps für die Projektarbeit erstellt.

The Project Roadmap Summary – Project Management in action
To have the opportunity to use all at present existing project management knowledge and experience overviews, we have created 2011 first time an A3-binder with all current available projekt roadmaps for project work.


PM Standards and Guidelines

Wenn wir in der Übersicht der Tools für Project Management in action noch etwas vergessen haben, informieren Sie uns sehr gern. Wir ergänzen dann die noch fehlenden Inhalte.

Happy Projects

Ihr Project Roadmap Team

Download

Hier könnt Ihr den Projekt-Atlas in verschiedenen Layouts und Formaten downloaden:

Creative Commons Lizenzvertrag
Diese Werke sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz


Projekt-Atlas, Practitioner, Deutsch

<!-- wp:paragraph -->
<p><strong>Projekt-Atlas, Practitioner</strong>, Deutsch</p>
<!-- /wp:paragraph -->

Projekt-Atlas, Practitioner, Englisch-Deutsch

Projekt-Atlas, Practitioner, Englisch-Deutsch

Projekt-Atlas, Practitioner, Deutsch | mit Abgleich zur IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0

IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0
IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0
Projekt-Atlas, Practitioner, Deutsch | mit Abgleich zur IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0

Projekt-Atlas, Professional, Deutsch | harte & weiche Faktoren | zwei Seiten auf A0

Projekt-Atlas, Professional, Deutsch | harte & weiche Faktoren & Interkulturelle Kompetenz | vier Seiten auf A0

Hier mehr Informationen zur Creative-Commons-Lizenz


Here you can download the Project Roadmap in various layouts and formats:

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License.


Projekt-Roadmap, Practitioner, English,

Projekt-Roadmap, Practitioner, English,

Projekt-Roadmap, Practitioner, English-German,

Projekt-Roadmap, Practitioner, English-German,

Project-Roadmap, Professional, English | hard & soft facts | four pages on A0

Project-Roadmap, Professional, English | hard & soft facts & intercultural competence | four pages on A0


Chinese | 项目路线图

Chinese | 项目路线图

French | La feuille de route du projet

Licence Creative Commons
Ce(tte) œuvre est mise à disposition selon les termes de la Licence Creative Commons Attribution – Pas d’Utilisation Commerciale – Pas de Modification 4.0 International.

French | La feuille de route du projet

Español | Atlas del proyecto

Licencia Creative Commons
Esta obra está bajo una Licencia Creative Commons Atribución-NoComercial-SinDerivadas 4.0 Internacional.

Español | Atlas del proyecto

Español – German | Atlas del proyecto – Projektatlas

Español - German | Atlas del proyecto - Projektatlas

Portuguesa | Projeto Atlas

Licença Creative Commons
Este trabalho está licenciado com uma Licença Creative Commons – Atribuição-NãoComercial-SemDerivações 4.0 Internacional.


Russian | Дорожная карта проекта

Лицензия Creative Commons
Это произведение доступно по лицензии Creative Commons «Attribution-NonCommercial-NoDerivatives» («Атрибуция-Некоммерчески-БезПроизводных») 4.0 Всемирная.

Russian | Дорожная карта проекта

Persian نقشه راه پروژه (Fārsī – فارسی)

مجوز کریتیو کامنز
این کار مجوز دارد تحت مجوز کریتیو کامنز ارجاع-غیرتجاری-غیراشتقاقی 4.0 بین‌المللی.

Persian نقشه راه پروژه (Fārsī – فارسی) – English


Polish | Projekt Mapa Drogowa

Licencja Creative Commons
Ten utwór jest dostępny na licencji Creative Commons Uznanie autorstwa – Użycie niekomercyjne – Bez utworów zależnych 4.0 Międzynarodowe.


Vietnamese | Lộ trình dự án – English


Ukrainian | Дорожня карта проекту

Ліцензія Creative Commons
Цей твір ліцензовано на умовах Ліцензії Creative Commons Із Зазначенням Авторства — Некомерційна — Без Похідних 4.0 Міжнародна.


Wahl der Creative Commons Lizenz:

PM Standards and Guidelines

Hier finden Sie eine hilfreiche Übersicht über alle global verfügbaren PM Standards and Guidelines und die Verlinkung zur Publikationsquelle. | Here you can find a overview about all global available PM Standards and Guidelines and the link to the publication.


PM Standards and Guidelines analysis

Global project management standard- & guideline analysis
Global project management standard- & guideline analysis

PM Standards and Guidelines history

Historic global project management standard- and guideline approach
Historic global project management standard- and guideline approach

PM Standards and Guidelines in detail


ISO – International Organization for Standardisation:

International Organization for Standardisation (ISO)
International Organization for Standardisation (ISO)

ISO 21500:2012 – Guidance on project management (3rd Sept 2012)
ISO 21503 – Guidance on programme management (August 2017)
ISO 21504:2015 Project, programme and portfolio management – Guidance on portfolio management (1st July 2015)
ISO/AWI TR 21506 Vocabulary for Project, Programme and Portfolio Management (under development)


IPMA – International Project Management Association:

IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0

(project startet 2011 | issued October 2015)
Competence Standard for:
Project Management
Project Portfolio Management
Programme Management

IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0
IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0

IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0 – German Version

(translation project startet 2015 | 1st draft published August 2016 | project management version published 1st December 2016)
Kompetenz Standard für:
Projektmanagement (Stand 01.12.2016)
Projekt Portfolio Management
Programm Management

IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0 Deutsch
IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0 Deutsch

IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0 – Swiss German Version

Kompetenz Standard für:
Projektmanagement
Projekt Portfolio Management
Programm Management

IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0 Swiss Version
IPMA Individual Competence Baseline ICB 4.0 Swiss Version

IPMA Individual Certification Regulations ICR 4.0

(issued 2016)
Individual Certification Regulations for the assessment of individuals in:
Project Management
Programme Management
Portfolio Management
The IPMA four level certification system (4LC):

Individual Certification Regulations for the assessment of individuals ICR 4
Individual Certification Regulations for the assessment of individuals ICR 4

IPMA Individual Competence Baseline for Coaches, Consultants and Trainers (ICB4CCT)

IPMA Competence Standard for Project Management Consulting, Coaching and Training

IPMA Standards – Individual Competence Baseline for Coaches, Consultants and Trainers (ICB4CCT)
IPMA Standards – Individual Competence Baseline for Coaches, Consultants and Trainers (ICB4CCT)

IPMA Organisational Competence Baseline – OCB

1st Version | English version (issued November 2013)

IPMA Organisational Competence Baseline - OCB
IPMA Organisational Competence Baseline – OCB

IPMA organisationale Kompetenz Baseline – OCB | Deutsche Version (issued May 2014)
klick here for free download

IPMA Organisational Competence Baseline (OCB) 1.1st Version | English version (issued January 2016)

IPMA Organisational Competence Baseline - OCB
IPMA Organisational Competence Baseline – OCB

IPMA Project Excellence Baseline (PEB):

(issued October 2015) IPMA® Project Excellence Model:

IPMA standards – Project Excellence Baseline (PEB)
IPMA standards – Project Excellence Baseline (PEB)

PM Standards and Guidelines longlife project management development

Lebenslange individuelle Projektmanagement Kompetenz
Lebenslange individuelle Projektmanagement Kompetenz

PMI – Project Management Institute

A Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK® Guide) – 6th Ed. | issued 06.09.2017

A Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK® Guide) - 6th Ed. PMI
A Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK® Guide) – 6th Ed. PMI

PRINCE2 – PRojects IN Controlled Environments:

PRINCE2 – PRojects IN Controlled Environments:
PM-Standard: Managing Successful Projects with PRINCE2 2009 Edition Manual
PRINCE2 – official web site:
Cabinet Office – Statement on Best Management Practice
APMG-UK PRINCE2 website:

PRINCE2 (Projects IN Controlled Environments)
PRINCE2 (Projects IN Controlled Environments)

PM² : The Open Project Management methodology

PM² – project management methodology developed by the European Commission

PM² project management methodology developed by the European Commission
PM² project management methodology developed by the European Commission

GPM – Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.:

Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM4) | 1. Auflage | 31.01.2019

Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM4) GPM
Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM4) GPM

German Project Excellence Award Model
DPEA – Deutscher Project Excellence Award:

Project-Excellence-Modell
Project-Excellence-Modell

DIN – Deutsches Institut für Normung e.V:

German Institute of Standards:

Deutsches Institut für Normung e.V (DIN)
Deutsches Institut für Normung e.V (DIN)

Standards for “single” project management”
DIN 69900:
DIN 69900:2009-01 | Projektmanagement – Netzplantechnik; Beschreibungen und Begriffe
DIN 69901-3:2009-01 | Project management – Project network techniques; Descriptions and concepts

Standards for “multi” project management
DIN 69909-1
Multiprojektmanagement – Teil 1: Management von Projektportfolios, Programmen und Projekten
Multi Project Management – Part 1: Management of project portfolios, programmes and projects

German PM standard overview
auch als DIN-Normen im Projektmanagement. Sonderdruck GPM:

Übersicht der verfügbaren Normen im Projektmanagement
Übersicht der verfügbaren Normen im Projektmanagement

VDI – Verein Deutscher Ingenieure / The Association of German Engineers:

VDI Verein Deutscher Ingenieure
VDI Verein Deutscher Ingenieure

Projektingenieur: Berufsbild | Richtlinie VDI 6600 Blatt 1
Project engineer: Knowledge profile | guideline VDI 6600 part 1
Projektingenieur: Anforderungsprofil an die Qualifikation | Richtlinie VDI 6600 Blatt 2
Project engineer: Requirements for qualification | guideline VDI 6600 part 2
Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung bei Industrie- und Infrastrukturprojekten | Richtlinie VDI 7000 Januar 2015
Early public participation in industrial and infrastructure projects | guideline VDI 7000

AHO – Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V.

Committee for organizations and chambers for the fee structure for architects and engineers

DVP – Deutscher Verband der Projektmanager in der Bau- und Immobillienwirtschaft e.V.
German association of project managers in construction- and real estate industry

Untersuchungen zum Leistungsbild, zur Honorierung und zur Beauftragung von Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft: AHO Heft 9, aktuell 5. Auflage | März 2020 | Investigations to the scope of work, for the payment and for assignment of project management services in the construction and real estate industry: AHO booklet Nr. 9 / 5th issue | March 2020

Untersuchungen zum Leistungsbild, zur Honorierung und zur Beauftragung von Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft: AHO Heft 9, aktuell 5. Auflage | März 2020
Untersuchungen zum Leistungsbild, zur Honorierung und zur Beauftragung von Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft: AHO Heft 9, aktuell 5. Auflage | März 2020

Untersuchungen zum Leistungsbild Interdisziplinäres Projektmanagement für PPP-Hochbauprojekte: AHO Heft 22 | November 2006 | Investigations to the scope of work interdisciplinary project management for Public Privat Partnership (PPP) building construction projects: AHO booklet Nr. 22 | November 2006

Untersuchungen zum Leistungsbild Interdisziplinäres Projektmanagement für PPP-Hochbauprojekte
ntersuchungen zum Leistungsbild Interdisziplinäres Projektmanagement für PPP-Hochbauprojekte

VDA – Verband der Deutschen Automobilindustrie (VDA) | German Association of Automotive Industrie

VDA 4959 – Empfehlungen für die Terminplanung in der Automobilindustrie
Anforderungen an ein Terminplanungstool für die Automobilindustrie
Standardisierungskatalog auf detailierter Ebene
Verband der Automobilindustrie (VDA)
Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (GPM)

VDA 4959 – Recommendation for schedule management
Requirements relating to a schedule management tool for the automotive industry
Standardized criterion catalog at detailed concept level
German Association of Automotive Industrie (VDA)
German Project Management Association (GPM)

Empfehlungen für die Terminplanung in der Automobilindustrie
Empfehlungen für die Terminplanung in der Automobilindustrie

Bundesrepublik Deutschland PM Standards and Guidelines

Reformkommission Bau von Großprojekten – Endbericht | 2015
Komplexität beherrschen – kostengerecht, termintreu und effizient
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Reformkommission Bau von Großprojekten - Endbericht
Reformkommission Bau von Großprojekten – Endbericht

Handbuch für eine gute Bürgerbeteiligung: Planung von Großvorhaben im Verkehrssektor | 2017
Manual for Good Public Participation: Planning of major projects in the transport sector | 2017
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Handbuch für eine gute Bürgerbeteiligung - Planung von Großvorhaben im Verkehrssektor
Handbuch für eine gute Bürgerbeteiligung – Planung von Großvorhaben im Verkehrssektor

Leitfaden Großprojekte | 2018
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

BMVI Leitfaden Großprojekte
BMVI Leitfaden Großprojekte

Das V-Modell XT – Vorgehensmodell für die Durchführung von IT-Projekten

Die Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik
Verein zur Weiterentwicklung des V-Modell®XT (WEIT e.V.)

The V-Modell XT – approach model for IT-projects
The authorized representative of German Federal Government for IT-technology
Association for further development of V-Modell®XT (WEIT e.V.)

V-Modell XT
V-Modell XT

HERMES – Projektmanagement

HERMES – ist eine offene Projektführungsmethode zum Führen und Abwickeln von Projekten der Informations- und Kommunikationstechnik. Schweizerische Eidgenossenschaft
HERMES – is an open project leadership method to lead and realize projects of information and communication technology. Confederation Suisse

HERMES Projektmanagement
HERMES Projektmanagement

ITIL – Information Technology Infrastructure Library:

Cabinet Office – Statement on Best Management Practice

ITIL Information Technology Infrastructure Library
ITIL Information Technology Infrastructure Library

MoP – Management of Portfolios – Portfolio Management:

Cabinet Office – Statement on Best Management Practice

Project Portfolio Management (MoP)
Project Portfolio Management (MoP)

MsP – Managing Successful Programmes – Programm Management:

Managing Successful Programmes MSP
Managing Successful Programmes MSP

P3O – Portfolio, Programme and Project Offices:

P3O - Portfolio, Programme and Project Offices
P3O – Portfolio, Programme and Project Offices

BSI – British Standards Institution:

PM-Standard: BS 6079-1:2010 | Project management. Principles and guidelines for the management of projects

BS 6079-1:2010 Project management. Principles and guidelines for the management of projects
BS 6079-1:2010 Project management. Principles and guidelines for the management of projects

APM – British Association for Project Management:

PM-standard: APM Body of Knowledge 7th edition

APM Body of Knowledge 7th edition
APM Body of Knowledge 7th edition

Directing Change A guide to governance of project management

Directing Change A guide to governance of project management
Directing Change A guide to governance of project management

PMA – Projekt Management Austria:

PM-Standard: pm baseline (German+English) | V3.1 Juli 2018

PMA pm baseline
PMA pm baseline

CCPM – International Centre for Complex Project Management:

PM-Standard: Complex Project Managers Standard Version 4.1 | August 2012

Complex Project Manager Competency Standards
Complex Project Manager Competency Standards

AIPM – Australian Institute of Project Management:

PM-Standards for:
Certified Practising Project Practitioner (CPPP)
Certified Practising Project Manager (CPPM)
Certified Practising Senior Project Manager (CPSPM)
Certified Practising Project Director (CPPD)
Certified Practising Portfolio Executive (CPPE)

AIPM PROFESSIONAL COMPETENCY STANDARDS FOR Project Management
AIPM PROFESSIONAL COMPETENCY STANDARDS FOR Project Management

PMAJ – Project Management Association of Japan:

Guidebook: “Program & Project Management for Enterprise Innovation” (P2M) | 3rd volume | June 2017

Guidebook: “Program & Project Management for Enterprise Innovation” (P2M)
Guidebook: “Program & Project Management for Enterprise Innovation” (P2M)

ENAA – Engineering Advancement Association of Japan:

PM-Standard: Form-International Contract for Process Plant Construction

ENAA Model Form-International Contract for Process Plant Construction
ENAA Model Form-International Contract for Process Plant Construction

GAPPS – Global Alliance for Project Performance Standards:

GAPPS Project Manager Standards:
Standard for “single” project management”
Standard for “multi” project management”

GAPPS Project Manager Standard
GAPPS Project Manager Standard

IAPM – International Association of Project Managers:

Project Managers’ Guide (IAPM) | vol 2.0 | 01.05.2021

Project Managers' Guide (IAPM)
Project Managers’ Guide (IAPM)

EFQM – European Foundation for Quality Management:

EFQM Excellence Modell

EFQM Excellence Modell
EFQM Excellence Modell

CMMI – Capability Maturity Model Integration:

CMMI – Capability Maturity Model Integration | vol 2.0 | 2018

Capability Maturity Model Integration CMMI 2.0
Capability Maturity Model Integration CMMI 2.0

Intercultural competence development

Culture, Leadership, and Organizations: The Globe Study of 62 Societies
Robert J. House, Paul J. Hanges, Mansour Javidan | 2004

Culture, Leadership, and Organizations: The GLOBE Study of 62 Societies
Culture, Leadership, and Organizations: The GLOBE Study of 62 Societies

Culture and Leadership, Across the World: The GLOBE BOOK of In-depth Studies of 25 Societies
Jagdeep S. Chhokar, Felix C. Brodbeck, Robert J. House

Culture and Leadership, Across the World: The GLOBE BOOK of In-depth Studies of 25 Societies
Culture and Leadership, Across the World: The GLOBE BOOK of In-depth Studies of 25 Societies

Strategic Leadership Across Cultures: The GLOBE Study of CEO Leadership Behavior and Effectiveness in 24 Countries
Robert J. House, Peter W. Dorfman, Mansour Javidan, Paul J. Hanges, Mary Sully de Luque

Strategic Leadership Across Cultures: The GLOBE Study of CEO Leadership Behavior and Effectiveness in 24 Countries
Strategic Leadership Across Cultures: The GLOBE Study of CEO Leadership Behavior and Effectiveness in 24 Countries

Culture’s Consequences: Comparing Values, Behaviors, Institutions and Organizations Across Nations:
Geert Hofstede | 2003 | direct link to cultural dimensions

Culture's Consequences: Comparing Values, Behaviors, Institutions and Organizations Across Nations
Culture’s Consequences: Comparing Values, Behaviors, Institutions and Organizations Across Nations

Cultures and Organizations – Software of the Mind: Intercultural Cooperation and Its Importance for Survival:
Geert Hofstede | 2010

Cultures and Organizations - Software of the Mind: Intercultural Cooperation and Its Importance for Survival
Cultures and Organizations – Software of the Mind: Intercultural Cooperation and Its Importance for Survival

Riding the Waves of Culture: Understanding Cultural Diversity in Business:
Fons Trompenaars | 2011

Riding the Waves of Culture: Understanding Diversity in Global Business
Riding the Waves of Culture: Understanding Diversity in Global Business

Beyond Culture:
Edward Twitchell Hall | 1976

Beyond Culture
Beyond Culture

Cooperation competence development

Kooperatives Verhalten in zwischenbetrieblichen Projekten
Cooperative behavior in intercompany projects

Freie Universität Berlin, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Institut für Management, Lehrstuhl für Unternehmenskooperation
Prof. Dr. Jörg Sydow ; Prof. Dr. Timo Braun; Prof. Dr. Gordon Müller-Seitz

GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.
Reinhard Wagner , damals Vorstand Forschung der GPM

Kooperatives Verhalten in zwischenbetrieblichen Projekten
Kooperatives Verhalten in zwischenbetrieblichen Projekten

Corporate social and cultural development

Tools für das Change Management in Veränderungsprojekten
Tools for change management in change projects

Fit for Change: 44 praxisbewährte Tools und Methoden im Change und der Transformation
für Trainer, Moderatoren, Coaches und Change Manager | 2009 Anja Leao

Fit for Change Anja Leao
Fit for Change Anja Leao

Fit for Change II: 40 praxisbewährte Tools und Methoden im Change und der Transformation
für Trainer, Moderatoren, Coaches und Change Manager | 2009 | Anja Leao

Fit for Change 2 Anja Leao
Fit for Change 2 Anja Leao

Der Weg zu den Besten | Good to Great

Der Weg zu den Besten: Die sieben Management-Prinzipien für dauerhaften Unternehmenserfolg | 2020
Good to Great: Why Some Companies Make the Leap… and Others Don’t | 2011
Jim Collins

Der Weg zu den Besten: Die sieben Management-Prinzipien für dauerhaften Unternehmenserfolg
Der Weg zu den Besten: Die sieben Management-Prinzipien für dauerhaften Unternehmenserfolg

Entwicklung des eigenen Bewusstseins | Consciousness development

Emotionaler Intelligenz Tools | emotional intelligence tools
EQ-Tools: Die 42 besten Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz | 2011 | Anja Leao

EQ-Tools: Die 42 besten Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz
EQ-Tools: Die 42 besten Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz

Spiral Dynamics

Spiral Dynamics – Leadership, Werte und Wandel | 2007
Spiral Dynamics: Mastering Values, Leadership and Change | 2005
Eine Landkarte für das Business, Politik und Gesellschaft im 21. Jahrhundert”
Don Edward Beck , Christopher Cowan

Spiral Dynamics - Leadership, Werte und Wandel: Eine Landkarte für Business und Gesellschaft
Spiral Dynamics – Leadership, Werte und Wandel: Eine Landkarte für Business und Gesellschaft

Spiral Dynamics in der Praxis: Der Mastercode der Menschheit | 2019
Spiral Dynamics in Action: Humanity’s Master Code | 2018

Spiral Dynamics in der Praxis: Der Mastercode der Menschheit
Spiral Dynamics in der Praxis: Der Mastercode der Menschheit

Ebenen des Bewusstseins | consciousness levels
Das holographische Weltbild – Wissenschaft und Forschung auf dem Weg zu einem ganzheitlichen Weltverständnis | 1993
The Holographic Paradigma and other Paradoxes – holographic theory of consciousness | 1982
Ken Wilber

Ken Wilber - Das holographische Weltbild
Ken Wilber – Das holographische Weltbild

Die Ebenen des Bewußtseins. Von der Kraft, die wir ausstrahlen | 2014
Power vs. Force: The Hidden Determinants of Human Behavior | 2014
David R. Hawkins

Die Ebenen des Bewußtseins: Von der Kraft, die wir ausstrahlen
Die Ebenen des Bewußtseins: Von der Kraft, die wir ausstrahlen

Integrale Lebenspraxis: Körperliche Gesundheit, emotionale Balance, geistige Klarheit, spirituelles Erwachen | 2010
Integral Life Practice: A 21st-Century Blueprint for Physical Health, Emotional Balance, Mental Clarity, and Spiritual Awakening | 2008
Ken Wilber

Integrale Lebenspraxis: Körperliche Gesundheit, emotionale Balance, geistige Klarheit, spirituelles Erwachen. - Ein Übungsbuch
Integrale Lebenspraxis: Körperliche Gesundheit, emotionale Balance, geistige Klarheit, spirituelles Erwachen. – Ein Übungsbuch

A Theory of Everything: An Integral Vision for Business, Politics, Science and Spirituality | 2001
Ken Wilber

A Theory of Everything: An Integral Vision for Business, Politics, Science and Spirituality
A Theory of Everything: An Integral Vision for Business, Politics, Science and Spirituality

PM Standards and Guidelines

Wenn wir in der Übersicht der PM Standards and Guidelines noch etwas wichtiges vergessen haben, informieren Sie uns sehr gern. Wir ergänzen dann die noch fehlenden Inhalte

Happy Projects

Ihr Project Roadmap Team

Projekt-Atlas History

Wie ist der Projektatlas entstanden?
Wie kann der Projektatlas meine Projektarbeit unterstützen?
Warum lohnt sich zu erfahren, wie der Projektatlas entstanden ist?

What is the Project Roadmap History?
How the Project-Roadmap can support my projects?
How it is helpful to understand: why project roadmap has been created?


Die historisch erste Version des Projektatlas

Oder sie schauen sich den Film auf Youtube an.


Bei der Suche nach geeigneten Tools und Literatur zur Optimierung der eigenen Projektarbeit wird der Suchende durch die Vielfalt der Angebote im Internet und auf dem Buchmarkt überfordert und regelrecht informell überflutet.

So liefert z.B. eine Suchabfrage auf www.amazon.de bei dem Suchwort „Projektmanagement“ 30.000 Suchergebnisse und von „Project Management“ auf www.amazon.com auch mehr als 100.000 Suchergebnisse.

Dieses Vorgehen führt also nicht zu einer professionellen Unterstützung der eigenen Projektarbeit. Geht man jetzt eine Ebene höher und fragt: „Welche Nation hat bisher aus eigener Kraft eine eigene Projektmanagement Richtlinie oder einen eigenen Projektmanagement Standard erarbeitet?”, wird die Welt wieder überschaubar.

If you look to helpful literature to optimize your project work you will be overstrained on global book market.

So you will get on www.amazon.de if you search for „Projektmanagement“ 13.261 results and for „Project Management“ at www.amazon.com 19.118 results (stage 09.01.2011). To go this way will not lead to very helpful support for your projects. If you go one level higher and ask ”which nations already had the power and energy to develop and create an own project management guideline or standard?” the world will be an little bit smaller.

Than you only have “Germany“: Austria, Great Britain, USA, Australia, Japan and the IPMA International Project Management Association .

Die für den Projektatlas genutzten globalen Projektmanagement Standards und Guidelines

Dann bleiben nur noch Deutschland, Österreich, Großbritannien, USA, Australien, Japan und die “International Project Management Association (IPMA)” übrig. Betrachtet man jetzt noch die globale Durchdringung der Standards und Guidelines, so sind die IPMA Competence Baseline V4.0 mit der für Deutschland angepassten Version PM4 , der PMBOK Guide und Projects in controlled environments-PRINCE2 am weitest verbreiteten Publikationen zu Methoden und Tools im Projektmanagement. Alle anderen Nationen nutzen größtenteils Übersetzungen und Lokalisierungen (National Competence Baselines) der ICB 4.0 des PMBOK oder von PRINCE2 als Basis ihrer Projektarbeit.

Sehr viele weitere Publikationen beschäftigen sich dann spezifisch nur mit ausgewählten Methoden und Tools im Projektmanagement oder deren Reifegradentwicklung.

Wenn der interessierte Projektleiter oder Projektmanager jetzt einige dieser Bücher kauft ist er wiederum sehr schnell mit einer Mächtigkeit von mehreren tausend Seiten im der Grundlagen- oder Vertiefungswissen fast schon wieder erschlagen.

Irgendwann in meiner Entwicklung als Projektmanager ist mir das auch so gegangen, dass ich fast den Überblick verloren hatte. Dann habe ich begonnen in einer tabellarischen Übersicht die wesentlichen weltweiten Standards und Guidelines im Projektmanagement mit ihrem Inhaltsverzeichnis, und wo ich konnte in ihrer historischen Versionsentwicklung, aufzulisten und vergleichbar zu machen.

If you look than on the next step „ What kind of Standards and Guidelines will be used by project managers worldwide?“, so you will find IPMA Competence Baseline V3.0 with the for Germany customized version PM3 , the PMBOK Guide and Projects in controlled environments-PRINCE2) as the most used publications to methods and tools in project management. All other nations use translations and customized local versions (National Competence Baselines) of ICB ,PMBOK or PRINCE2 as an basis of their project work. Most of the other “project management publications” are focused on special areas of project management ore maturity development of project management competence.

If you as an project manager by some of this project management standards and guidelines and you will start your studies, you will be overstrained again by the huge amount of pages in this books. With the few thousand pages of basic and special project management knowledge you will be stressed fast.

Years ago in my life I had the same situation. I felled lost in such a huge amount of information. Than I have started a comparison overview (sometimes with the historic development) of the content of the most important global project management standards and guidelines in a table.

Der Vergleich der Inhaltsverzeichnisse des Projektmanagement Standards und Guidelines für den Projektatlas

Dann musste ich feststellen, dass bis auf wenige, auch immer wieder in der Projektmanagement Fachwelt diskutierten, inhaltlichen, strukturellen und bezeichnungstechnischen Unterschiede ein sehr großer Überschneidungsbereich erkennbar ist. Etwas anderes wäre ja auch nicht zu erwarten gewesen, denn alle Projekte agieren unter den gleichen Rahmenbedingungen in der Biosphäre dieser Erde und somit müssen auch die Methoden und Tools, welche zu tendenziell mehr Erfolg in der Projektarbeit führen annähernd gleich sein. (Egal wie lange man forscht, am Ende wird das Rad rund!)

Geht man jetzt den nächsten Schritt und Vergleicht alle Methoden und Tools im Projektmanagement in den globalen Projektmanagement Standards und Guidelines und erarbeitet eine vermutlich vollständige Liste und gestaltet dann zu jeder Zeile dieser Liste ein kleines prägnantes Bild oder Icon zur Erklärung, so kommt man zur Übersicht des Projekt–Atlas.

Eine solche bildhafte Übersicht ist erstmals von Klaus Pannenbäcker mit seinem Sohn und Dr. Ulrich Wolff entwickelt und im Projektmanagement Fachmann veröffentlicht und von mir in den letzten Jahren mit interessierten Projektmanagern weiterentwickelt worden.

Than I found out that there was until a few content, structural or relationship gaps a huge overlapping. Something else has not been to be expected. All project managers are living at the same biosphere on this planet. In consequence the same methods and tools will lead to more success in projects must be nearly the same (It does not matter how long you invent – at the end the wheel will be round!).

At the next step and you create a “complete” list of project management tools and methods and draw a small picture or icon to each line you will come to the overview called Project Roadmap. Such kind of overview first time has been created by Klaus Pannenbäcker , his son and Dr. Ulrich Wolff . This „PM-Themenlandkarte“ first has been published in Projektmanagement Fachmann .During the last few years I could develop further this idea with engaged project managers.

Die historischen Skizzen und Entwürfe für den ersten Projektatlas

Vielen Dank an Klaus Pannenbäcker, der sogar die erste Skizze des Projektatlasses als Flip Chart von vor 25 Jahren aus dem Jahre 1991 noch erhalten hat und Ihnen hier die Möglichkeit gibt, die Entwicklung von der Geburt des Projektatlasses bis zum heutigen Stand mitzuerleben.

Many thanks to Klaus Pannenbäcker, who conserved the first sketch of the project atlas as a flip chart from 1991, 25 years ago, and gives you the opportunity to experience the development of the project atlas from the birth to the current state.


Die Autoren des Projektatlas


Dr. Ing. Ulrich Wolff, langjähriges GPM Ehrenmitglied, ist am 14. Mai 2015 verstorben. Dr. Wolff hat als Vorstandsvorsitzender, einer der ersten Assessoren in der Personenzertifizierung und als einer der Mitentwickler des Projektatlas entscheidend das Bild des Projektmanagements in der Deutschen Projektwirtschaft geprägt. Wir trauern um einen wertvollen Partner und Kollegen in der Projektarbeit und Zertifizierung.

Dr. Ing. Ulrich Wolff, a long-standing GPM honorary member, passed away on 14th May 2015. Dr. Wolff was for a long time active as an GPM board chairperson, one of the first assessors for project management personnel and as one of the developer of the project roadmap he created great contribution to project management within the German Project Management Economy. We mourn for a valuable partner and colleague in the project work and project management certification. He gave us an important support to Project Roadmap History.

Ulrich Wolff als Mitautor des Projektatlas



Weitere Visualisierungsvarianten des Projektatlasses
further variants of visualization

Projekt-Atlas | Project-Roadmap

Projekt-Atlas | Project-Roadmap

Der Projekt-Atlas | Project-Roadmap ist eine visuelle Übersicht von Methoden und Tools der aktuellen globalen Projektmanagement-Standards und -Guidelines. Damit können Projektmanagement-Interessierte in zwei Erkenntnistiefen, der Practitioner und Professional-Version die für Ihr Projekt erforderlichen Projektmanagement Methoden auswählen. Weiterhin können durch die visuellen Anker dieser Projektmanagement-Lernlandkarte ein einheitliches Verständnis zu den einzelnen Projektmanagement Methoden im Projektteam erlangt werden.



Historie und Entstehung des Projekt-Atlas | Project-Roadmap

Oder sie schauen sich den Film auf Youtube an.


Warum diese Projekt-Atlas | Project-Roadmap Webseite?
Sinn und Nutzen für Ihre Projekte.

“Menschen machen Projekte!?”

Das Grundbestreben vieler Menschen ist, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Somit ist die Kompetenz, die „Lebensprojekte“ erfolgreich zu gestalten für das eigene Lebensglück entscheidend.

„Egal wie lange man forscht, am Ende wird das Rad rund!“ Was Projekte erfolgreicher macht ist aus Jahrhunderten der Praxis und Wissenschaft schon mühevoll erarbeitet.

Warum sollten Sie nicht das globale Projektmanagement Erfahrungswissen für Ihre Projekte und Life-Life-Balance nutzen und Ihre Lebensqualität dadurch täglich bereichern?

Wir haben die globalen Projektmanagement Best Practice für Sie zusammengetragen und schnell erfassbar übersichtlich visualisiert.

Dies hilft Ihnen in Ihren Projekten erfolgreicher zu werden. Somit können Sie einen Beitrag zur einer lebenswerten Gesellschaft leisten und helfen die langfristige Überlebensfähigkeit der Erde zu sichern.

Happy Projects.

Ihr Project Roadmap Team


Working out loud | open free culture

Durch die Web Technologien ist es möglich, Projektmanagement Know How (losgelöst vom Produktknowhow der Projektgegenstände) in virtuellen Räumen global multikulturell auszutauschen, zur Beteiligung einzuladen und die Interaktion mit anderen (Peers) zu suchen. Dadurch eröffnet sich der Raum für positive Übertragungseffekte im Innovationsprozess, der Professionalisierung und der Know How Erweiterung im Projektmanagement für alle Kommunikationspartner.


Projekt-Atlas | Project-Roadmap “Professional Version”

Für den erfahrenen Projektleiter oder Projektteammitglied ist die sehr viel detailliertere Übersicht in der “Professional Version” gedacht.


Die Project-Roadmap Summary

Um die Vielzahl der Projektmanagement Wissens- und Erfahrungsübersichten besser nutzen zu können, haben wir in 2011 erstmals eine gebundene Übersicht in A3 der derzeit vorliegenden Project Roadmaps und Wissensübersichten für die Projektarbeit erstellt.

Projekt-Atlas Summary | Project-Roadmap Raimo Hübner

Projektmanagement Prozess

Projekt Management Prozess | project management Process Raimo Hübner

Web-App | Interactive Project Roadmap


Projekt-Atlas Web-App | Project-Roadmap Raimo Hübner

Hinterher sieht alles ganz einfach aus – wir suchen Leute für vorher.